Thema: Meldungen

21. März 2019

Sportmedizinische Sprechstunde

Die Sportmedizinische Sprechstunde wird in der 13. KW durch folgende Ärzte betreut:

Mo, 25.03         9-12 Uhr        Wehrhahn, Wollstein

                         16-18 Uhr        Wollstein

Di, 26.03         9-12 Uhr         Wehrhahn, Wollstein

                        14-16 Uhr         Wollstein

Mi, 27.03        9-12 Uhr         Kerling, Wiechmann, Wollstein

                        14-16 Uhr        Wollstein

Do, 28.03       9-12 Uhr         Wollstein, Wiechmann

                       16-18 Uhr         Wollstein

Fr, 29.03        9-12 Uhr         Wollstein

 

18. März 2019

Männerteam Zweiter bei Team Challenge

Tolles Teamfinale zum Abschluss des EnBW DTB Pokals am Sonntag (17.03.2019) in Stuttgart. Mit Rang zwei ließen die deutschen Männer ordentlich aufhorchen und feierten gegen so etablierte Teams wie Japan, Brasilien und Spanien einen Achtungserfolg.
 
Lukas Dauser war als Erster am Reck in den Teamwettkampf gestartet. Der Münchner zeigte eine saubere Übung und wurde mit 13,433 Punkten belohnt. Andreas Toba setzte am ersten Gerät nochmal nach und feierte sich mit geballter Faust nach der Verkündung von verdienten 13,733 Punkten.

Der Japaner Kakeru Tanigawa verließ bei seiner Bodenübung einmal die Matte, jedoch turnte er trotzdem noch sehr sauber, er erhielt mit einer sehr hohen technischen Ausführung 8,700 Punkte. Mit 14,800 Punkten setztet er die Bestmarke an diesem Tag am Boden. Aus deutscher Sicht zeigte Felix Remuta bis auf kleine Standunsicherheiten eine gute Übung und erhielt 14,000 Punkte.

Ebenfalls zufrieden konnte auch Andreas Toba mit sich sein. An den Ringen erturnte der Hannoveraner mit sicherem Abgang 14,266 Zähler. Tobas Teamkollege Nick Klessing brillierte erneut mit einem Dreifachsalto als Abgang und guten Haltezeiten. Von den Kampfrichtern bekam der Ringespezialist dafür 14,200 Punkte.

In der fünften Rotation ging es für Felix Remuta und Nick Klessing an den Sprungtisch. Remuta zeigte einen Roche und sicherte sich 14,033 Punkte, sein Teamkollege Klessing turnte das gleiche Element und erhielt 14,433 Punkte.

Letztes Gerät Barren: Alles oder nichts fürs DTB-Team
Russlands Mehrkämpfer Dmitrii Lankin brillierte am Barren. Mit der Höchstwertung von 14.866 Punkten legte er ordentlich vor. Für den DTB legte Nils Dunkel mit seiner starken Übung nahezu fehlerfrei vor. Mit 14,666 Punkten holte der Sportsoldat in Berlin wichtige Punkte. Deutschland führte die Verfolgungsjagd zu den Brasilianern fort, die bis zur letzten Rotation gerade mal einen Punkt Unterschied zueinander aufwiesen.

Am Ende sollte es der Europameister von 2017, Lukas Dauser, richten. Mit der zweitschwierigsten Übung (6.300) – lediglich Dmitrii Lankin (RUS) zeigte einen höheren Ausgangswert – ging er sins Rennen. Mit 14,966 Punkten bewies der 25-jährige Barrenspezialist einmal mehr Nervenstärke und sorgte für tosenden Applaus in der Arena. Nur noch Japan am Reck konnten dem deutschen Männerteam Rang zwei strittig machen. Seiya Taura überzeugte mit einer Flugshow und erhielt  13.500 Punkte, was am Ende jedoch nur für Rang drei für Japan bedeutete.

Für das Turn-Team Deutschland der Männer um Nils Dunkel, Andreas Toba, Nick Klessing, Felix Remuta und Lukas Dauser hieß es dann anstatt nichts alles – mit einem hart erkämpften zweiten Platz feierte sich das Team gebührend.

 

Quelle: DTB

18. März 2019

Stellenausschreibung Erzieher (m/w/d)

Der LandesSportBund Niedersachsen e.V. (LSB) – Dachverband von 47 Sportbünden, 60 Landesfachverbänden und rd. 9.500 Sportvereinen mit mehr als 2,65 Mio. Mitgliedern – sucht für sein Lotto Sportinternat in Hannover zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Erzieher (m/w/d)

mit staatlicher Anerkennung für den allgemeinen Betreuungsdienst (Teilzeit 30 Stunden/Woche).

Die Stellenausschreibung finden Sie hier.

Für Rückfragen steht Herr Bohne, Tel. 0511/1268-350, gern zur Verfügung.
Bewerbungsunterlagen werden bis zum 31. März 2019 in Schriftform erbeten an den LandesSportBund Niedersachsen e.V., Postfach 3760, 30037 Hannover.

15. März 2019

Regionales Zielvereinbarungsgespräch Tischtennis

Am 14.03.2019 fand das regionale Zielvereinbarungsgespräch für die Sportart Tischtennis statt.
Diese Gespräche sind das Steuerungselement für den Leistungssport auf regionaler Ebene.

Foto: LSB

v.l.: Manfred Kehm (Teamleiter Team Leistungssportförderung LSB), Christiane Praedel (Landestrainerin TTVN), Lennart Wehking (Landestrainer TTVN), Richard Prause (Sportdirektor DTTB), Michael Bannehr (Vizepräsident Leistungssport TTVN), Dr. Ilka Seidel (Abt. Leiterin Leistungssport/OSP-Leiterin), Peter Kreutzer (Verbandsmanager DOSB/GBL), Heinz Löwer (Geschäftsführer TTVN), Rainer Kuschel (Leistungssportreferent DTTB), Wolfgang Heibei (Referent Team Leistungssportförderung LSB).

15. März 2019

Erste Sitzung des Regionalteams

Der Olympiastützpunkt Niedersachsen hat zu einem ersten Treffen des Regionalteams Eliteschule des Sports in Hannover eingeladen. Ziel ist die Weiterentwicklung der Eliteschule des Sports im Verbundsystem – u.a. durch Erstellung eines Zielprofils und Stufenplan zur Erreichung der Ziele. Auf der ersten Sitzung wurden zunächst mit den Akteuren in Hannover Rollen und Aufgaben des Gremiums erörtert.

Grundlage ist die „Vereinbarung zur Förderung leistungssportorientierter Schülerinnen und Schüler an den Eliteschulen des Sports im Verbundsystem Schule, Sport und Internat“, die die Kultus- und Sportministerkonferenz sowie der Deutsche Olympische Sportbund Ende 2017/Anfang 2018 beschlossen hatten. Darin heißt es: „ Zur Erreichung internationaler spitzensportlicher Erfolge ist eine langfristige Leistungsentwicklung, beginnend im Kindes- und Jugendalter und somit während der Schulzeit, unabdingbar. Um den Weg in die Weltspitze verantwortlich zu begleiteten, ist Voraussetzung, dass es gelingt, ausgewiesenen sportlichen Talenten einen individuell optimalen Schulabschluss zu ermöglichen, sie gleichzeitig auf sportliche Spitzenleistungen im Hochleistungsalter vorzubereiten und sie in ihrer Persönlichkeitsentwicklung wirkungsvoll zu unterstützen. Es ist deshalb eine gemeinsame Aufgabe von Bildung und Sport, unter partnerschaftlicher Einbeziehung der Eltern, sportlichen Talenten eine duale Karriere zu ermöglichen.“

Für die Qualitätssicherung und Steuerung ist das Qualitätsmanagement der Schule, des Sports und des Internats von entscheidender Bedeutung sind zwei Steuerungsebenen geplant – auf Landesebene das „Regionalteam der Eliteschule des Sports im Verbundsystem“.

 

Oquelle: LSB
Foto LSB: v.l.: Andreas Bohne (Leiter des LOTTO Sport-Internates am OSP Niedersachsen), OStD Gregor Ceylan (Schulleiter KGS Hemmingen), Sven Achilles (Sportkoordinatoren KGS Hemmingen), Wiebke Draht (Sportkoordinatorin KGS Hemmingen),  StD Johannes Petzold (Humboldtschule Koordinator Oberstufe), Vera Wucherpfennig (Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport), Gunther Sack (Sportkoordinatoren Humboldtschule), Prof. Dr. Ilka Seidel (Leiterin Abteilung Leistungssport, OSP Leiterin), Manfred Kehm (Leiter Team Leistungssportförderung des LSB Niedersachsen), Alexander Diefenbach (Niedersächsisches Kultusministerium), Andreas Hundt (Laufbahnberater OSP Niedersachsen), Anke Lincke (Sportkoordinatorin Humboldtschule).

14. März 2019

Regionales Zielvereinbarungsgespräch Sportschießen

Am 14.03.2019 fand das regionale Zielvereinbarungsgespräch für die Sportart Sportschießen statt.
Diese Gespräche sind das Steuerungselement für den Leistungssport auf regionaler Ebene.

Foto: LSB

v.l.: Volker Kächeler (Landesschießsportleiter NWDSB), Reinhard Zimmer (Landesschießsportleiter SBN), Manfred Kehm (Teamleiter Team Leistungssportförderung LSB), Ullrich Nordmann (Geschäftsführer SBN),  Prof. Dr. Ilka Seidel (Abt. Leiterin Leistungssport/OSP-Leiterin), Thomas Abel (Cheftrainer DSB), Wolfgang Heibei (Referent Team Leistungssportförderung LSB), Julian Rudziok (DOSB Verbandsmanager)

14. März 2019

Regionales Zielvereinbarungsgespräch Judo

Am 14.03.2019 fand das regionale Zielvereinbarungsgespräch für die Sportart Judo statt.
Diese Gespräche sind das Steuerungselement für den Leistungssport auf regionaler Ebene.

Foto: LSB

v.l.: Manfred Kehm (Teamleiter Team Leistungssportförderung LSB), Eugen Gerber (DOSB Verbandsmanager), Prof. Dr. Ilka Seidel (Abt. Leiterin Leistungssport/OSP-Leiterin),Dr. Ruben Goebel (Sportdirektor DJB), Egbert von Horn (Präsident NJV), Wolfgang Heibei (Referent Team Leistungssportförderung LSB)

14. März 2019

Sportmedizinische Sprechstunde

Die Sportmedizinische Sprechstunde wird in der 12. KW durch folgende Ärzte betreut:

Mo, 18.03         9-12 Uhr        Hanke, Wehrhahn

                         16-18 Uhr        Hanke

Di, 19.03          9-12 Uhr       Wiechmann, Kerling, Wehrhahn

                        14-16 Uhr        Wiechmann

Mi, 20.03        9-12 Uhr       Wiechmann, Kerling, Wehrhahn

                        14-16 Uhr       Wiechmann

Do, 21.03        9-12 Uhr       Wehrhahn, Wiechmann

                       16-18 Uhr       Wiechmann

Fr, 22.03        9-12 Uhr       Wehrhahn

13. März 2019

Regionales Zielvereinbarungsgespräch Basketball

Am 13.03.2019 fand das regionale Zielvereinbarungsgespräch für die Sportart Basketball statt.
Diese Gespräche sind das Steuerungselement für den Leistungssport auf regionaler Ebene.

Foto: LSB

v.l.: Ralph Held (Sportdirektor DBB), Robert Birkenhagen (Landestrainer NBV), Gerd Meinecke (Referatsleiter Leistungssport NBV), Mayk Taherian (Präsident NBV), Prof. Dr. Ilka Seidel (Abt. Leiterin Leistungssport/OSP-Leiterin), Jürgen Barth (Verbandsmanager DOSB), Danny Traupe (Geschäftsführer NBV), Matthias Weber (Bundestrainer 3×3, DBB), Wolfgang Heibei (Referent Team Leistungssportförderung LSB), Manfred Kehm (Teamleiter Team Leistungssportförderung LSB).