Olympiastützpunkte

Die Dachorganisation des LandesSportBunds, der Träger des OSP Niedersachsen ist, ist der Deutsche Olympische Sportbund e.V. (DOSB) mit Sitz in Frankfurt am Main sowie Büros in Berlin und Brüssel. Im DOSB sind mehr als 27 Millionen Menschen in rund 90.000 Vereinen organisiert.

Aktuell gibt es in Deutschland 16 Olympiastützpunkte (OSP). OSP haben folgende Aufgaben (vgl. DOSB Stützpunktkonzept):

  • Deutsche Athletinnen und Athleten sollen gesund und verletzungsfrei trainieren und an Wettkämpfen teilnehmen und im Verletzungs- oder Krankheitsfall schnell und professionell versorgt und begleitet werden.
  • Der tägliche Trainingsprozess soll trainingswissenschaftlich begleitet werden, um Leistungsvorraussetzungen zu schaffen, Bewegungen zu verbessern, Trainingsbelastungen zu steuern sowie Athletinnen und Athleten und Trainerinnen und Trainern in Trainingsfragen zu beraten.
  • Wesentliche Voraussetzungen für den Trainings- und Wettkampfbetrieb werden durch Trainingsstätten und Trainerinnen und Trainer geschaffen.
  • Die Vereinbarkeit von Schule, Ausbildung und Beruf mit dem Sport soll gewährleistet werden.
  • Durch sportpsychologisches Training sollen die Athletinnen und Athleten lernen können, sich auf die Anforderungen des Leistungssport einzustellen.
  • Die Athletinnen und Athleten sollen sich gesund und abwechslungsreich ernähren können.

Interaktive Übersichtskarte der Olympiastützpunkte (inkl. Adressen)