Sportstätten

Viele Sportstätten befinden sich im Sportleistungszentrum (SLZ) Hannover. Die Eigentümerin dieser, aus dem Bundesleistungszentrum Nord hervorgegangenen, Liegenschaft ist die Landeshauptstadt Hannover (LHH). Zwischen ihr und dem LSB besteht ein Vertrag über die Nutzung des SLZ. Sämtliche Leistungssportnutzungen, seien es Maßnahmen der Spitzenverbände oder das tägliche Stützpunkttraining der einzelnen Sportarten, werden über den OSP koordiniert. Die wiederkehrenden Nutzungszeiten werden durch die Spitzen- und Landesfachverbände für den Zeitraum 01.04. – 30.09. sowie 01.10. – 31.03. dem OSP gemeldet. Die Koordinierung des Leistungssport-Bedarfs erfolgt über die Plattform „Locaboo“. Alle Vertreter und Vertreterinnen der im SLZ/OSP ansässigen Sportarten können über diese Plattform ihre Bedarfe erfassen. Die übrigen Zeiten vergibt die LHH an Vereine, Schulen und sonstige Einrichtungen.

In jährlichen Abstimmungsgesprächen wird der Baubedarf zwischen LHH, LSB und OSP konkretisiert und dann mit dem Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport und dem Bundesministerium für Inneres, Bau und Heimat abgestimmt.

Sportpark Hannover – Trainingsstätten im Sportleistungszentrum

Öffnungszeiten: Mo-Fr 6:00-22:00 Uhr, Sa 8:30-18:00 Uhr, So 9:00-18:30 Uhr
Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 2a, 30169 Hannover

 Judo-Dojo

  • 21 x 25 m
  • 450 m² Mattenfläche auf Schwingboden
  • Hangelbrücke

 Schwimmhalle

  • 25 x 50 m Becken
  • 10 x 50m-Bahnen
  • für Wasserball drei- bzw. zweifach trennbar durch Wurfnetze
  • Unterwasserfenster

Leichtathletikhalle

  • 90 x 40 m, vierfach trennbar
  • 200 m Rundbahn mit anstellbaren Kurven, 4 Bahnen
  • Wurfbereich, Hochsprung- und Stabhochsprunganlage, Weitsprunggrube

Sprintschlauch

  • 130 m Länge
  • 5 Bahnen

Erika-Fisch-Stadion

  • 400m Rundlaufbahn, Sprintbahn
  • Stabhochsprung-, Weitwurf-, Kugelstoß- und Weitsprunganlage
  • Rasenplatz
  • kleine Tribüne

Gerätturnhalle

  • 41 x 22 m
  • fest installierte Videoanalyse
  • Kraftmessplätze Ringe und Reck
  • Moskau-Boden, Hubboden, Großtrampolin, Schnitzelgrube, Ballettstangen

Trampolinhalle

  • 16 x 18m
  • 3 feststehende Ultimate-Trampoline
  • Videoanalyse
  • Tumblingbahn, Sprunggrube, Spiegelwand, Ballettstangen

Kraftraum 1

  • 8 Stemmböden für das Training mit der Langhantel
  • Kraftgeräte für die oberen und unteren Extremitäten
  • Seilzüge und Kurzhanteln bis 50 kg
  • ca. 152 m²

Kraftraum 2

  • 3 Stemmböden für das Training mit der Langhantel
  • gerätegestütztes Krafttraining für die unteren Extremitäten
  • ca. 65 m²

Kraftraum 3

  • rollstuhlgerechte Trainingsgeräte
  • Kraftgeräte für die oberen und unteren Extremitäten
  • Langhanteln, Kurzhanteln bis 50 kg und Seilzüge
  • ca. 105 m²

Kraftraum 4

  • 4 Stemmböden für das Training an der Langhantel
  • gerätegestütztes Krafttraining für die oberen und unteren Extremitäten
  • Seilzüge und Kurzhanteln bis 50 kg
  • Laufband-, Ruder- und Radergometer
  • Freifläche für Mobilitäts- und Stabilitätstraining
  • 2 Kraftmessplatten mit Videofeedback
  • ca. 297 m²

Boxhalle

  • 20 x 20 m
  • 1 Hochring, 2 Flachringe
  • Sandsacktraining
  • Boxmessplatz

Mehrzweckhalle

  • 10 x 20 m
  • multifunktionale Fläche, u.a. für Para-Badminton und Rollstuhl-Basketball

Sportstätten außerhalb des Sportparks Hannover

BSP Tennis (Hannover-Südstadt)

  • 2 Hallenplätze
  • 1 Traglufthalle mit 2 Plätzen (Belag „Green Set“)
  • Trainingsraum für Konditions- und Krafttraining

BSP Rudern (Hannover-Limmer)

  • Wassersportleistungszentrum inkl. Ruhe- und Schulungsräume
  • Wassertraining auf dem Kanal

BSP Sportschießen (Hannover-Wülfel)

  • 40 x 10m-Stände, 5 x 15m-Stände, 20 x 25m-Stände, 36 x 50m-Stände, 16 x 100m-Stände, 8 x 100m-Jagdstände
  • 100m-Stand mit elektronischen Messrahmen
  • alle Stände mit Meyton-Anlagen
  • Finalhalle für 10m- und 50m-Wettkämpfe