Labore, Messplätze & mobile Systeme

Der OSP Niedersachsen verfügt über modernste biomechanische und leistungsphysiologische Laborräume, sportartspezifische trainingswissenschaftliche Messplätze und mobile Mess- und Analysesysteme. Diese mehrdimensionale Infrastruktur ermöglicht eine umfassende trainingswissenschaftliche Leistungsdiagnostik sowie Analysen im sportartspezifischen Training und Wettkampf. Die erfassten Messdaten dienen als Grundlage für eine wissenschaftlich fundierte Trainingsberatung und leisten einen wichtigen Beitrag im langfristigen Trainingsprozess.

Labore

Die trainingswissenschaftliche Labordiagnostik ist ein zentraler Baustein der Betreuungsleistungen des OSP Niedersachsen. Unter standardisierten Bedingungen können hier einzelne Bereiche der komplexen athletischen Leistungsfähigkeit analysiert und beschrieben werden.  Alle Labore sind im Sportleistungszentrum Hannover in direkter Nähe zu den Trainingsstätten lokalisiert. Dieses Konzept der „kurzen Wege“ ermöglicht ein optimales Zusammenspiel von Diagnostik, Beratung und Training.

Biomechanik-Labor

  • Isokinetisches Test- und Trainingssystem „IsoMed 2000“ mit Basismodul, Beinstemme und Rumpf-Modul
  • Komplexe biomechanische Kraftdiagnostik
  • Spezifisches isokinetisches Athletik- und Rehabilitationstraining
  • OptoJump-System zur biomechanischen Sprungdiagnostik
  • Elektromyographie-System (Noraxon-8-Kanal) und Noraxon-MyoResearch-Software für neuromuskuläre Funktions-Diagnostik und spezifisches Rehabilitationstraining

Leistungsphysiologie-Labore

  • Lauf-, Rad-, Handkurbel- und Ruder-Ergometrien an spezifischen Hochleistungsergometern führender Herstellerfirmen (Lauf: hp-cosmos; Rad: Lode; Handkurbel: Ergoline; Ruder: FES-Concept 2)
  • 3 Spirometrie-Systeme (2x Vyaire MasterScreen CPX, 1x Vyaire Vintus CPX)
  • 3 EKG-Systeme (GE-Cardiosoft)
  • Laktat- und Glucose-Analyse-Stationen (GEMAR-Biosen-C-Line; GEMAR-Biosen-S-Line)
  • Point-of-Care-Analysen leistungsphysiologischer Belastungsparameter (Fuji Dri-Chem NX500)
  • Rad-Hochleistungsergometer „Lode Excalibur Sport“ mit biomechanischer Pedalkraftmessung und Tretzyklus-Analyse

Hypoxie-Labor

  • Hypoxie-Generator-System b-Cat High Altitude (Version 0801 S)
  • PC-gesteuerte Höhensimulation bis 5000m
  • Höhentraining in ausdauerbetonten Sportarten mittels Laufband-, Rad-, Ruder- und Handkurbelergometer
  • Belastungs- und Regenerationsphasen unter Hypoxie-Bedingungen

Messplätze

Computergestützte, trainingswissenschaftliche Messplätze sind ein fester Bestandteil im heutigen Hochleistungstraining zahlreicher Sportarten. Sportartspezifisch ausgerichtete Mess- und Informationssysteme (MIS) ermöglichen sowohl komplexe Analysen sportlicher Techniken und Handlungen als auch die Bereitstellung von Sofortinformationen an Trainerinnen und Trainer sowie Aktive. Am OSP Niedersachsen werden verschiedene Messplätze zur Optimierung der Trainingsprozesse genutzt und weiterentwickelt.

Messplatz Wasserball

  • Utilius Kiwano-Videoanalyse-System (ccc Software) mit 4 fest installierten Kameras
  • Technik- und Spielanalyse im Wasserball mit Sofort-Feedback über mobile Video-Station
  • FES-Plattform zur „Wurf-Kraftbestimmung“ nach sportartspezifischer Ablaufvorgabe

 

Messplatz Sprint

  • Sportronic-Sprintdiagnostik (110m) zur Schnelligkeitsanalyse im Lauf- und Sprinttraining (Fa. Sportronic)
  • Bestimmung der Sprint-Zwischenzeiten über 12 fest installierte Lichtschranken
  • Sofort-Informationen über LED-Anzeige oder mobilen Tablet-PC

 

Messplatz Turnen (MIS-Reck)

  • Erfassung von Kraft-Zeit-Verläufen an der Reckstange und synchronisierte Videoaufzeichnung (MIS Reck IAT)
  • Sofort-Visualisierung der am Reck wirkenden Kraft-Vektoren im Videobild (Bild-Messwert-Kopplung)
  • Sofort-Information und Visualisierung zu turnerischen Schlüsselpositionen

Messplatz Boxen

  • Erfassung biomechanischer Parameter wie Kraft- und Beschleunigung bei Box-Schlagtechniken mittels spezifischer Messplattform (MIS Boxen IAT)
  • Sofort-Information über Schlaghärte und Ermüdungserscheinungen in Schlagserien

FES-Rudermessboot

  • Mobiles FES-Ruder-Mess- und Trainingssystem 2000 für Einer-Boote bis 4er Mannschaftsboote (FES-Ruder-Mess- und Trainingssystem 2000)
  • Komplexe biomechanische Analyse der Ruderleistung und Rudertechnik
  • Erfassung biomechanischer Parameter wie Ruderwinkel, Ruderbiegemoment, Stemmbrettkraft, Bootsgeschwindigkeit und Bootsbeschleunigung im Rennboot
  • Sofort-Informationen an Trainer und Athleten mittels Bluetooth-Übertragung
  • Anwendungen zur individuellen Technikoptimierung und Technik-Synchronisation in Mannschaftsbooten (2er und 4er Mannschafts-Analysen)

FES-Ruderergometer (Mobiler Messplatz)

  • Erfassung biomechanischer Parameter wie Zugkräfte, mechanische Leistung, Zugfrequenz und Zuglänge mittels spezifischer Kraft- und Wegsensorik am Ruderergometer (FES-Ruderergometer)
  • Sofort-Information im ruderspezifischen Ergometer-Training
  • Ruderspezifische Ergometer-Tests mit biomechanischen Leistungsparametern

Messplatz biomechanische Laufanalyse

  • Zeitsynchrone Erfassung von Druckverteilungsverläufen und Hochgeschwindigkeits-Videographie auf dem Laufband-Ergometer (HP-cosmos Pulsar mit zebris-FDM-Analyse und Velamed-MyoResearch-Software)
  • 2D-Kinematische Analyse der Lauftechnik mit automatisierter Marker-Erkennung
  • Automatisierte Auswertung biomechanischer Laufparameter wie Schrittlänge, Schrittfrequenzen, Dauer von Flug- und Standzeiten
  • Online-Video-Feedback im Messplatz-Lauftraining über Groß-Bildschirm

Mobile Mess- und Analysesysteme

Neben Laboren und Messplätzen kommen am OSP Niedersachsen zahlreiche mobile Mess- und Analysesysteme sowohl in der Leistungsdiagnostik als auch zur Belastungssteuerung und Technikanalyse zum Einsatz. Die nachfolgend genannten mobilen Systeme ermöglichen vielfältige Anwendungen in Trainings- und Wettkampfsituationen und liefern wichtige Sofort-Informationen für Trainerinnen und Trainer sowie Aktive.

  • 2x 10m-OptoGait-System (Microgate) zur biomechanischen Lauf- und Sprunganalyse
  • Mobiles Lichtschranken-Set (Typ Witty, hp cosmos) mit Handheld-Steuerungsmodul für multidirektionale Sprintzeitmessungen
  • Mobiles Doppel-Lichtschranken-Set (Typ HL 2-32, TagHeuer) mit Steuerungsmodul und Drucker für multidirektionale Geschwindigkeitsmessungen
  • 2x Sony NEX FS 700 Highspeed-Camcorder mit Bildschirm-Kopplung für Technik-Analysen und Online-Video-Feedback in Training und Wettkampf
  • Vmaxpro-System (Blaumann & Meyer- Sports Technology) mit 11 Sensoren und Tablets zur Erfassung biomechanischer Leistung- und Technikparameter im Freihanteltraining
  • GymAware-System (Kinetic Performance Technology) zur Erfassung biomechanischer Leistung- und Technikparameter im Freihanteltraining
  • Polar Team Pro-System mit Teamdock-Station und 20 Polar Pro-Sensoren (Polar Electro) zur mobilen Erfassung von HF-Verläufen und GPS-Daten an Land und im Wasser
  • Biosen C-Clinic-System (EKF Diagnostics) zur mobilen Laktat- und Glucosemessung
  • Biosen S-Clinic-System (EKF Diagnostik) zur mobilen Laktat- und Glucosemessung
  • Omegawave-System (Omegawave Ltd.) zur Analyse von Herzfrequenz-Variabilität und EEG-Daten für Beurteilungen individueller Ermüdungszustände
  • Y-Balance Test-System und Functional Movement Screen (FMS Test Kit) zum mobilen Screening sportmotorischer Fähigkeiten