Eliteschule des Sports

Weltmeister werden und die Schule schaffen. Was zunächst wie ein naiver Kindertraum klingt, kann hier Realität werden: In der Eliteschule des Sports, unserem Sportinternat.

Logo_DOSB_Eliteschule_400x100Logo_Lotto_Sportinternat_400x100

 

 

 

Hier bringen Nachwuchsathleten Schule und Sport unter einen Hut. Derzeit betreuen wir 140 Nachwuchstalente zwischen 12 und 20 Jahren aus den Sportarten Schwimmen, Leichtathletik, Judo, Tischtennis, Wasserball, Tennis, Turnen, Handball, Rudern, Kanu, Schießen und dem Behinderten-Sport. Sie absolvieren ein individuelles Trainingsprogramm, erreichen einen qualifizierten Schulabschluss und werden in ihrer gesamten Persönlichkeitsentwicklung pädagogisch betreut. Das sportliche Training absolvieren die Kinder direkt am Stützpunkt, die schulische Ausbildung wird über zwei Partnerschulen sichergestellt.

 

 

 

An der Eliteschule sind die Jugendlichen entweder in Voll- oder Teilzeit. Während die Jugendlichen im Vollzeitinternat ihren Lebensmittelpunkt weg von ihren Eltern nach Hannover verlegt haben und nur gelegentlich an Wochenenden nach Hause fahren, wohnen die Aktiven des Teilzeitinternats zu Hause bei ihren Eltern. Sie stammen aus Hannover und der Region und erhalten nach der Schule Mittagessen und anschließend Hausaufgabenbetreuung, bevor sie gemeinsam mit den anderen Sportlern ins Training gehen. So wird erreicht, dass für fast alle Talente die Rahmenbedingungen annähernd optimal sind.

Ziel der gemeinsamen Arbeit von Trainern, Lehrern und Betreuern ist es, die Vereinbarkeit von Leistungssport, Schule und stabilem sozialem Umfeld für die jungen Talente zu gewährleisten und die Rahmenbedingungen ständig zu verbessern. Dabei spielen Faktoren wie kurze Wege (Zeitersparnis), schulische Betreuung (Nachholunterricht), sozialpädagogische Betreuung (familiäre Atmosphäre) und überschaubare Kosten für die Aktiven und deren Eltern eine wichtige Rolle. Das Leben im Internat erspart vielen Jugendlichen erhebliche Fahrzeiten und ermöglicht ihnen, ihr Training quantitativ und qualitativ zu optimieren. Freizeit, die viele Aktive vor ihrer Aufnahme ins Internat kaum noch hatten, hat auch wieder ihren Platz im Alltag.

Im Zusammenwirken mit den Stützpunkten im Leistungszentrum ergibt sich das so genannte Schule – Leistungssport – Verbundsystem. Zu diesem Verbundsystem gibt es zusätzlich für zwölf bereits volljährige Bundeskaderathleten die Möglichkeit, in einer Wohngemeinschaft ein Zimmer zu bewohnen. Diese Appartement-Wohnungen befinden sich in einem Extrabereich des Internat-Gebäudes und werden den Sportlern zu günstigen Mietkosten zur Verfügung gestellt. Die Zimmer werden vorrangig Sportlern angeboten, die wegen der optimalen Trainingsbedingungen den Weg nach Hannover gewählt haben, und parallel dazu eine Ausbildung oder ein Studium absolvieren. Sportler, die das Internat verlassen, können diese Möglichkeit der Unterbringung im Einzelfall ebenfalls nutzen.

Ansprechpartner:
andreas bohne_web
Andreas Bohne
Tel. +49 (0)511-1268-350
Fax +49 (0)511-1268-351

Information

Faktenblatt Bewerbung