1. August 2016

Silber für Giovanna Scoccimarro beim EC

Der zweite Tag des Junior European Judo Cup in Berlin rettete dem Deutschen Judo-Bund (DJB) Rang vier im Nationen-Ranking. Nach einem recht schwachen ersten Tag ließen drei Finalteilnehmerinnen aufatmen. Der SC Berlin darf auf ein Rekordergebnis zum 25. Jubiläum zurückblicken.

Die letztjährige Dritte -70kg, Giovanna Scoccimarro, hatte einen schwierigeren Weg hinter sich, als sie im Finale stand. Dort steckten ihr vier Kämpfe in den Knochen, von denen sie vier erst nach voller Kampfzeit entschied. Während sie sich im letzten Jahr noch der Österreicherin Polleres nach einer neuneinhalbminütigen Schlacht geschlagen geben musste, gewann sie auch diesen Kampf durch Vorsprung über die Zeit. Erst im Finale zog sie gegen die Italienerin Alessandra Prosdocimo den Kürzeren und holte Silber.

Leider war bei den Athleten am zweiten Wettkampftag im kleinen Finale „der Wurm drin“. Auch Tim Gramkow konnte nicht im -81 kg-Kampf um die Bronzemedaille auftrumpfen und die sehr starken kämpferischen Leistungen in den vorangegangenen Kämpfen mit einem Podiumsplatz belohnen.

Quelle: DJB
Foto: EJU – Falk Scherf