27. Juli 2015

Onnen Zweiter bei der DM, aber WM-Ticket gesichert

Die Hochspringer hatten bei der Deutschen Leichtathletik Meisterschaft in Nürnberg nicht nur mit der Höhe, sondern auch mit dem Wind zu kämpfen. Eike Onnen (LG Hannover) und David Nopper (Kornwestheim) übersprangen beide die 2,25 m, scheiterten dann aber an 2,30 m. Da Eike Onnen bei der Anfangshöhe von 2,10 m sich einen Fehlversuch geleistet hatte, landete David Nopper in der Wertung vorn. Das Ticket für die WM in Peking (China; 22. bis 30. August) hat sich Eike trotz des zweiten Platzes gesichert. Die geforderten 2,30 m hat er schon mehrfach übersprungen, zuletzt 2,32 in Brühl. Auch die User von leichtathletik.de haben mehrheitlich Eike als Ass des Monats Juni gewählt.

Schwester Imke Onnen (LG Hannover) wurde im Hochsprung der Frauen mit 1,84 m Dritte. Anna Raukuc (LG Hannover) sicherte sich mit 58, 13 s Silber über die 400m Hürdenstrecke der Frauen.

Ihre derzeitige Top-Leistung demonstrierte auch wieder Ruth Sophie Spelmeyer (VfL Oldenburg), die zwar auf eine 51er Zeit gehofft hatte, sich dann mit 52,41 s im 400m-Finale durchsetzte und Gold sicherte.

Anna-Lena Frese (Jahn Brinkum) räumte doppelt ab. Mit 11,32 s wurde sie Dritte über 100m, mit 23,08 s Zweite über 200m.

Quelle: DLV