18. Juli 2016

Gold für Tim Gramkow in Polen

Am Wochenende fand der European Cup der Männer und Frauen U21 im polnischen Gdynia statt.

Sehr gut besetzt war sie, die Gewichtsklasse bis 81 Kilogramm. Tim Gramkow trat aus der Mitte des Teilnehmerfeldes an, er war nicht gesetzt. Das hieß, dass er noch mehr Kämpfe bestreiten musste als die vermeintlichen Favoriten. In seinen fünf Kämpfen zeigte Gramkow sowohl taktische als auch technische Überlegenheit.

Nach zwei Taktikschlachten in der Vorrunde, die er durch Strafen für die Gegner gewann, erwischte er den favorisierten Portugiesen Egutidze bereits nach 25 Sekunden kalt und warf Ippon. Nach kurzem Prozess mit seinem Halbfinalgegner musste Gramkow im Finale gegen den Holländer Smink für seinen Punkt ackern, um letztendlich die Goldmedaille entgegennehmen zu dürfen.

Auch Hannah Deliu und Domenik Schoenefeldt kämpften um Medaillen, verloren ihre Kämpfe im kleinen Finale aber denkbar knapp und wurden fünfte. Insgesamt belegten die Athleten des Deutschen Judo-Bundes (DJB) zwei erste, zwei fünfte und einen siebten Platz bei diesem European Cup der Junioren in Polen.

Quelle: DJB
Foto: EJU- Stanislaw Michalowski