20. Juni 2016

Ergebnisse WC Poznan

Gute Wetterbedingungen mit leichtem Schiebewind und heiterem Himmel hatten die deutschen Ruderer beim Welt Cup im polnischen Poznan. Auf dem Maltasee holten der Frauen Vierer ohne, der Frauen Doppelvierer und der Männer-Achter jeweils Gold und der Männer Doppelvierer Silber. In der Nationenwertung landete das deutsche Team damit auf Platz 3 der Nationenwertung.

Mit Julius Peschel gingen Jonathan Koch, Lucas Schäfer und Tobias Franzmann im Leichtgewichts-Vierer das Finale an. Er ersetzte den akut erkrankten Lars Wichert. An der Spitze setze sich Neuseeland ab und konnte den erwarteten Endspurt der Dänen abwehren. Dritter wurde Großbritannien vor Frankreich. Die DRV-Crew schlug sich achtbar und ruderte konsequent auf dem 5. Rang, dahinter Italien.

Die neu zusammengesetzte Kombination Mareike Adame und Marie-Catherine Arnold für den Frauen Doppelzweier fandt von Rennen zu Rennen besser zusammen. Dem B-Finale konnten sie ihren Stempel aufsetzen und das Rennen vor Dänemark und Tschechien für sich entscheiden.

Insgesamt konnte der DRV 35 Weltcuppunkte mit seinen Booten einfahren.

Cheftrainer Marcus Schwarzrock ist mit den Ergebnissen im Prinzip zufrieden. „Die Regatta war eine weitere gute Standortbestimmung. Wir gehen nun in die Trainingslager und werden uns gezielt auf die olympische Regatta in Rio vorbereiten.“

Quelle: DRV