15. September 2016

Doppel-GOLD im Radsport

Christiane Reppe und Vico Merklein holen zwei Goldmedaillen für Niedersachsen

 

Paralympics-Siegerin Christiane Reppe – „Einfach geil“

Christiane Reppe und Vico Merklein (beide GC Nendorf) bescherten dem Behinderten-Sportverband Niedersachsen (BSN) am achten Wettkampftag der Paralympics einen goldenen Donnerstag.

Beide Sportler traten im Straßenrennen an. Bereits im frühen Nachmittag gewann Reppe die erste Goldmedaille. Mit zwei Sekunden Vorsprung verwies sie die Koreanerin Doyeon Lee und Francesca Porcellato auf die Plätze zwei und drei.

„Wir hatten von der ersten Runde an volle Action. Die Mädels haben richtig Druck von hinten gemacht. Jetzt ist es einfach geil“, so eine überglückliche Christiane Reppe.

 

„Wahnsinnig und abartig“ – Gold-Merklein legt Vize-Fluch ab

Er sei nicht nach Rio gefahren, um Zweiter zu werden, hatte Vico Merklein vor den Spielen in Rio gesagt. Gestern gab es dann nach einem Materialdefekt im Zeitfahren die Bronzemedaille. Beim Straßenrennen am Donnerstagnachmittag sollte dann das zweite Edelmetall her. In einem engen Rennen über fast eineinhalb Stunden und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 40 km/h konnte Merklein sich dann kurz vor dem Ziel absetzen.

„Zehn Jahre habe ich Leistungssport gemacht, um ganz oben auf dem Treppchen zu stehen. Das ist wahnsinnig und abartig. Es gibt keinen besseren Tag als heute“, sagte Merklein unmittelbar nach dem Goldmedaillengewinn, der bereits bei den Paralympics in London und bei der WM den zweiten Platz belegt hatte.

Eine Medaille mit Ansage.

 

Quelle: BSN
Foto: Oliver Kremer, DBS