30. Juli 2018

Niedersächsische Teilnehmer an der Leichtathletik EM

Der Deutsche Leichtathletik-Verband hat sein endgültiges und offzielles Aufgebot für die Europameisterschaften im Berliner Olympiastadion bekannt gegeben. Bei den Leichtathletik-Festspielen in der Bundeshauptstadt werden mit Fabian Dammermann, Eike Onnen, Neele Eckhardt und Imke Onnen vier Niedersachsen an den Start gehen.

Fabian Dammermann (LG Osnabrück) wird in Berlin gleich mehrmals an den Start gehen dürfen. Noch am vergangenen Wochenende sprintete der deutsche U23-Meister in neuer Bestzeit von 45,94 Sekunden auf den Bronze-Rang und unterbot damit gleichzeitig die EM-Norm von 46,00 Sekunden. Dem Osnabrücker werden wir somit im Einzelrennen über 400 Meter sowie in der 4×400 Meter Staffel die Daumen drücken können.

Für Hochspringer Eike Onnen (Hannover 96) fiel die Norm von 2,26 Meter auch erst vor wenigen Wochen beim Meeting in Viersen. Nachdem der Hannoveraner bei den Deutschen Meisterschaften in Nürnberg unglücklich beim Einspringen weggeknickt war und den Wettkampf demzufolge abbrechen musste, hoffen wir, dass er bis zur EM wieder voll genesen ist und angreifen kann.

Für Schwester Imke Onnen (Hannover 96) ist es die erste internationale Meisterschaft bei den Erwachsenen, nachdem sie bereits an internationalen Jugendmeisterschaften teilnahm. Mit Saison- und persönlicher Bestlesitung von 1,93 Meter braucht sie sich auch keinesfalls vor der Konkurrenz in Berlin verstecken.

Ganz souverän gestaltete sich die Normerfüllung für Neele Eckhardt (LG Göttingen). Die Dreispringerin meisterte bereits Anfang der Saison die geforderten 13,90 Meter beim Springer-Meeting in Garbsen und sprang in den darauffolgenden Monaten immer konstant im Bereich um 14 Meter und weiter. Bei den deutschen Meisterschaften in Nürnberg sprang sie zuletzt mit 14,21 Metern auf den ersten Platz und kann nun mit viel Selbstbewusstsein zur Heim-EM fahren.

Wir wünschen unseren vier Niedersachsen viel Erfolg bei der Heim-EM in Berlin! 

 

Quelle: NLV