Nachwuchsförderung

Schule, Musik, Freunde und die erste Liebe: Zwischen dem 14. und dem 19. Lebensjahr haben Jugendliche besonders viel um die Ohren – und hören deshalb oft mit dem Sport auf. Mit einer konsequenten Nachwuchsförderung stemmen wir uns dagegen …

Deshalb kümmern sich am Olympiastützpunkt Niedersachsen vier eigens dafür abgestellte Nachwuchstrainer um die enge Verzahnung von Nachwuchsleistungssport und Spitzensportförderung. Sie sind vorrangig im Übergangsbereich von D- und C-Kader tätig – gerade in diesem Bereich gibt es eine hohe „Drop-Out-Rate“ von jungen Menschen, die trotz vielversprechender Leistungen mit dem Leistungssport aufhören.

Die Trainerstellen sind mischfinanziert. Das bedeutet, dass die Trainer am Olympiastützpunkt Niedersachsen arbeiten – die Anstellung erfolgt allerdings beim Träger des Olympiastützpunkts, dem LandesSportbund Niedersachsen (LSB) aus Mitteln des Bundes und des LSB.

Nur mit dieser erhöhten Trainerpräsenz können wir unser Ziel erreichen, dass talentierte junge Menschen am Ball bleiben und die bis zu 12 Jahre Training absolvieren, die es in der Regel bis zum Leistungshöhepunkt braucht.